Hitziges WAKC-Halbzeitrennen in Wittgenborn

Bambini: Doppelsieg für Marc Schmitz
15 Youngster duellierten sich im Bambini-Klassement. Die besten Karten hatte dabei nach dem Qualifying Julien Koch (Wehrheim/MSR Racing Team). Auf seiner Heimstrecke fuhr der Förderpilot des ADAC Hessen-Thüringen e.V. Bestzeit und sicherte sich so die aussichtsreichste Startposition für den ersten Wertungslauf. Dort schlug jedoch die Stunde von Marc Schmitz (Neuwied/Maxim Racing Sport). Der Gesamtführende nahm das Zepter in die Hand und gab dieses bis zum Fallen der Zielflagge nicht mehr ab. Koch fiel auf Rang zwei zurück und behauptete sich letztlich vor Janik Julius-Bernhart (Oberleichtersbach/Ebert JB-Racing). Auch im zweiten Rennen gab Schmitz das Tempo vor, wurde dabei allerdings deutlich stärker von Koch unter Druck gesetzt. Nach zwölf Runden Renndistanz ging der Sieg im Fotofinish an den Maxim Racing Sport-Schützling. Mit Koch und Julius-Bernhart auf den Rängen zwei und drei änderte sich an der Reihenfolge des Spitzentrios nichts. Als Vierter reihte sich Fabio Rauer (Stolberg/KSM Schumacher Racing Team) vor Maximilian Bösing (Heiligenhaus) ein.

Tageswertung Bambini
1. Marc Schmitz (40 Punkte)
2. Julien Koch (36 Punkte)
3. Jannik Julius-Bernhart (32 Punkte)
4. Fabio Rauer (29 Punkte)
5. Maximilian Bösing (26 Punkte)