Rennbericht Kerpen 2019

WAKC-Highlight auf dem Erftlandring

Über 160 Teilnehmer in Kerpen

Auf den Westdeutschen ADAC Kart Cup wartete am zurückliegenden Wochenende mit der Gemeinschaftsveranstaltung zusammen mit dem überregionalen ADAC Kart Cup ein wahres Highlight. Prall gefüllte Starterfelder sorgten für eindrucksvolle Rennaction auf dem 1.107 Meter langen Kurs. Aufgrund des regen Interesses gab es bei den X30 Senioren sogar einen Hoffnungslauf für den Finaleinzug.

Der ADAC Kart Cup ging in Kerpen in die dritte von insgesamt fünf Stationen der diesjährigen Saison. Auf dem Erftlandring lieferten die 162 Fahrerinnen und Fahren Kartsport der Extraklasse ab und kämpften erbittert um die nächsten Punkte. Für die Durchführung des Rennens zeigte sich das Team des MSC Langenfeld verantwortlich.

Bambini light: Niklas Hirsch mit Doppelsieg

Die Jüngsten des Wochenendes ging bei den Bambini light an den Start. Niklas Hirsch (DS Kartsport/Altenkirchen) setzte dabei schon im Zeittraining mit der Bestzeit ein Statement und übernahm auch fortan die Favoritenrolle. Das erste Rennen gewann der Youngster mit knapp 16 Sekunden Vorsprung vor seinem Verfolger Tom Wickop (Kartsport Lehnert/Bottrop) und Frederick Röll (Hünfeld). Auch im zweiten Wertungslauf ließ Hirsch nicht nach. In Führung liegend festigte der Altenkirchener seinen Spitzenplatz und gewann ungefährdet vor Röll und Sarah Rößener (Kurnhausen). Wickop landete auf Position vier vor Max Hezel (Alijo-Hima-Team/Fulda) als Fünftplatzierter.

Tageswertung Bambini light
1. Niklas Hirsch (40 Punkte)
2. Frederick Röll (34 Punkte)
3. Tom Wickop (33 Punkte)
4. Sarah Rößener (31 Punkte)
5. Emma Dreiling (27 Punkte)