X30 Senior: Niklas Kalus macht aus zwei eins

Heiß her ging es insbesondere auch im 21-köpfigen Feld der X30 Senioren. Felix Arndt (Kartsport Lehnert/Wickede) hatte nach dem Qualifying mit hauchdünnem Vorsprung vor Robin Müller (GTR Kartracing/Wohlfhagen) die Nase vorne. Arndt setzte danach auch im ersten Rennen ein Ausrufezeichen. Erneut er das Tempo vor und raste vor Niklas Kalus (MSR Racing Team/Duisburg) und Tom Remmert (ADP Racing/Petersberg) zum Sieg. Letzterer sorgte im zweiten Durchgang für Aufsehen. Von Rang drei aus preschte Remmert an die Spitze vor und wurde als souveräner Sieger abgewinkt. Niklas Kalus überzeugte dahinter mit Konstanz und feierte als Zweiter den Gesamtsieg. Lukas Karamitios (NK Hellas Motorsport/Hagen) platzierte sich nach 17 gefahrenen Runden auf Rang drei und behauptete sich so vor Polesetter Arndt und Felix Wahl (PK Motorsport/Mainz) auf den Positionen vier und fünf.

 

Tageswertung X30 Senior
1. Niklas Kalus (36 Punkte)
2. Tom Remmert (36 Punkte)
3. Felix Arndt (35 Punkte)
4. Lukas Karamitios (30 Punkte)
5. Timo Kischkat (28 Punkte)

 

KZ2: Noah Brandt siegt

Bei den Schaltkarts der Kategorie KZ2 rollten 16 Akteure an den Start. Noah Brandt (PK Motorsport/Breitenheim) legte im Zeittraining kräftig vor und fuhr die Bestzeit. Gemeinsam mit Daniel Ruth (Parolin Deutschland/Hasselroth) ging der Routinier aus der ersten Startreihe in das Eröffnungsrennen und stellte seine Qualitäten auch dort unter Beweis. Ungehalten fuhr Brandt davon und verwies Justin Wolf und Sebastian Uber (RS Motorsport/Fridzheim) auf die Plätze zwei und drei. Auch im zweiten Durchlauf präsentierte sich Noah Brandt als Maß der Dinge. Daniel Ruth macht den verlorenen Boden wieder wett und schob sich von Rang sechs aus bis auf Position zwei vor Wolf. Marius Preibsch (Neuberg) wurde Vierter und komplettierte zusammen mit Rouven Wilk (Wilk Sport/Oerderdingen) die Top-fünf des Klassements.

 

Tageswertung KZ2
1. Noah Brandt (40 Punkte)
2. Justin Wolf (34 Punkte)
3. Daniel Ruth (31 Punkte)
4. Sebastian Uber (29 Punkte)
5. Marius Preibsch (29 Punkte)

Top
Top